Zachys Weinauktion London vom 14 November Ergebnisse

Zachys Weinauktion London vom 14 November Ergebnisse

Die Weinversteigerung Zachys Wine Auction London am 14.11.20 konnte wieder Weinhändler und Weininvestment weltweit verzeichnen. In der Datenbank von Wine-Stocks wurden 1.055 verschiedene Lots gespeichert, es wurde ein Weinhandelsvolumen mit 7.015 Flaschen, ohne gemischte Lots, errechnet. Das verkaufte Handelsvolumen lag bei 1.850.428,55 €, der durchschnittliche Wert einer Weinflasche einer versteigerten Flasche lag bei 263,78 €.

Spitzenpreise für Spitzenweine 2008er Foucault - Clos Rougeard Poyeux mit Rekordpreis

Keine Weinauktion weltweit konnte bis heute einen höherer Preis verzeichnen als die Weinversteigerung von Zachys Wine Auction in London vom 14 November 2020. Zwölf Flaschen 2008er Foucault - Clos Rougeard Poyeux in der 750ml Flasche waren einem Weinliebhaber 296,89 € pro 750ml Flasche wert. Der Höchspreis für diesen Tropfen, lag bis jetzt bei 258,88 € und wurde am 10. April 18 beim Weinhandelshaus WineBid Wine Auctions in Online verzeichnet.

Die Weinauktion in London konnte noch für weitere Weine Weinpreisrekord verzeichnen. Zwölf Flaschen 2014er Pintia wurden versteigert und erreichten mit 33,40 € pro 750ml Gebindegröße einen Höchstpreis und damit eine Preissteigerung von +4,93 % oder 1,57 €.

Bei dieser Weinversteigerung in dem mit Bildschirmen und vielen Stühlen ausgestatteten Auktionsraum, kam der größte Teil der Weine von 48,84 % aus der Weinregion Burgund. Allein aus dieser Region kamen 3.426 Flaschen in die Auktion. Das Weingut Domaine Fourrier aus Burgund wurde am meisten verkauft. Mit einem Gesamtanteil von 7,67 % oder auch 538 Flaschen wurde es von den Weinliebhabern im Beliebtheitsgrad auf den ersten Platz gesetzt. Der beliebteste Einzelwein war der 2019er Domaine Fourrier - Chambolle Musigny Sentiers in der 750ml Weinflasche. Mit mehr als 4,33 % des kompletten Angebotes, umgerechnet 304 Flaschen war dieser Wein eindeutig am beliebtesten.

Platz zwei des Handelsvolumens oder umgerechnet 25,39 % des Angebotes kommt aus der Weinregion Bordeaux. Aus Bordeaux kamen 1.781 Flaschen zur Weinauktion. Das Weingut Antinori P aus Toskana waren auch oft gehandelt. Mit einem Anteil von 7,33 % oder auch 514 Flaschen konnte es den zweiten Platz verbuchen. Den zweiten Platz beim Wein verbucht der 2014er Pintia in der 750ml Weinflasche. Mit mehr als 0,86 % der Handelsmenge, umgerechnet 60 Weinflaschen kam dieses Ergebnis zu stande.

Der Jahrgang 2017 ist in dieser Weinauktion als meist gehandelter Jahrgang bewertet worden und kam, mit insgesamt 574 Flaschen oder 8,18 % auf den ersten Platz. Von der Flaschengröße 750ml kamen 90,33 % oder 6.337 Flaschen unter den Hammer. 12er Gebinde, wurde am meisten gehandelt.

Der höchste Weinpreis in der Weinauktion kommt aus Abruzzen.

Eine Weinflasche Emidio Pepe - Montepulciano d'Abruzzo Jahrgang 1985 in der 4.500ml Weinflasche konnten für 14.365,56 € pro Flasche versteigert werden. Am preiswertesten wurden sechs Flaschen Suduiraut Jahrgang 1996 veräußert, pro 500ml Flasche musste der neue Besitzer 14,85 € bezahlen. Der Wein, der den zweithöchsten Weinpreis erreichen konnte, war der 2016er Domaine de la Romanee Conti - Romanee Conti.

Eine Flasche wurden verkauft und erreichten einen Wert von 12.246,85 € pro 750ml Weinflasche. Der Wein der den zweitgünstigsten Weinhandelspreis generieren konnte war ein Wein aus Burgund. Zwölf Flaschen Serafin Christian - Morey St Denis les Millandes Jahrgang 2017 wechselten für 18,56 € pro 750ml Flasche den Eigentümer.

Der Wein, der den dritten Platz im Weinpreisranking erreicht, ist ein Petrus aus dem Jahrgang 1961 mit einem Wert von 10.576,83 € für die 1.500ml Flasche und einer der günstigen Weine ist der 2000er Suduiraut mit einem Weinauktionspreis von 22,27 € für eine 750ml Flasche.